Psychotherapie

Psychotherapie bei Sorgen und Ängsten

Psychotherapie als Ausweg

Wenn die Seele leidet…

Überkommt Sie manchmal ein Gefühl von unerklärlicher Angst? Oder sind Sie oft traurig, liegen im Bett und fühlen sich wie gelähmt?

Solche Symptome sollte man ernst nehmen! Klar, jeder von uns ist mal schlecht drauf, hat einen miesen Tag und die Stimmung ist auf dem Tiefpunkt. Wenn diese Zustände jedoch länger andauern, sollte man aufmerksam werden. Hinter einer tiefen Traurigkeit kann sich auch eine sogenannte Anpassungsstörung oder gar eine Depression verstecken. Und dies sind nur einige Beispiele, wie unsere Psyche auf belastende Lebensereignisse reagieren kann. Andere Menschen zeigen wiederum ganz andere Symptome: Sie bekommen Panikattacken oder haben körperliche Beschwerden, die medizinisch nicht begründbar sind.

Höher, schneller, weiter?

Wir sind Individuen und reagieren alle sehr unterschiedlich auf Herausforderungen im Leben. Es gibt Menschen, die weniger Burnout-gefährdet sind als andere. Es gibt aber auch diejenigen unter uns, die leichter „irritierbar“ sind – ihre psychische Widerstandskraft ist nicht so „unerschütterlich“. Solche Menschen werden auch schneller aus der Bahn geworfen und können Belastungen nicht so leicht wegstecken. Leider wird in unserer Arbeitswelt auf die Sensibelsten am wenigsten Rücksicht genommen – das Prinzip Leistung dominiert. Höher, schneller, weiter…doch nicht jeder von uns kann da mithalten. Ist man beispielsweise in seinem Beruf sehr gefordert, wird dann noch vom Partner verlassen oder ein Familienmitglied erkrankt plötzlich schwer, hat das Konsequenzen für unsere psychische Belastungskraft. Die Seele leidet! Der ideale Nährboden für psychische Erkrankungen. Aber niemand muss sich damit abfinden! Es gibt heute sehr gute Therapien, um der Psyche Entlastung zu verschaffen und den Teufelskreis aus Traurigkeit oder Ängsten zu durchbrechen.
Alles was Sie brauchen, um der Spirale aus negativen Gedanken und Emotionen, zu entfliehen, ist ein wenig Mut und etwas Begleitung und Unterstützung!

    Meine Praxisschwerpunkte im Bereich Psychotherapie:

  • Angstzustände
  • Agoraphobie
  • Soziale Phobie
  • Panikattacken
  • Liebeskummer
  • Trennung vom Partner
  • Verlusterfahrung
  • Unerfüllter Kinderwunsch
  • Adipositas
  • Depression
  • Konfliktsituationen im Job
  • Burnout

Voraussetzungen für eine Therapie

Jetzt machen Sie mich mal gesund…!“ Eine Erwartungshaltung, die Klienten oftmals am Anfang einer Therapie mitbringen. Meine ehrliche Antwort darauf: „Machen können Sie nur selbst, aber ich unterstütze Sie sehr gerne dabei, ins Tun zu kommen.Therapie ist Arbeit, die oftmals auch schmerzhaft und aufwühlend sein kann. Das ist mitunter sehr anstrengend. Wer sich jedoch auf diesen Prozess einlässt und aktiv an der Bewältigung seiner Probleme mitarbeitet, dem kann eine Psychotherapie meist sehr gut helfen. Ziel meiner psychotherapeutischen Arbeit ist es, Handlungsalternativen aufzuzeigen, Veränderungsprozesse zu unterstützen und die Autonomie des Patienten zu stärken.